Die Nachfrage nach Gesundheit in Form von Therapie oder Prävention ist stetig steigend. Nun geht auch das nicht von selber, sondern es braucht auch für Dienstleister eine professionellen Auftritt um neue Klient:innen zu erreichen. Das Internet ist voll mit Tipps zum Thema Werbung und Eigenmarke. Von Flyern über Gutscheinblöcke bis hin zu irgendwelchen Inseraten – jeder glaubt hier das ultimative Rezept zu haben.

Wer kennt’s nicht – man probiert sich aus mit einer schönen Website, postet über facebook oder Instagram. Was ausbleibt, ist die Resonanz der Kunden. Wir vertreten die Meinung: Es ist wichtig, eine geeignete Plattform zu nutzen, die eigenen Werbemaßnahmen messen zu können und diese in entsprechenden Abständen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen.

Im Hinblick auf Kundengewinnung im Internet möchten wir dir 5 Anzeichen vor Augen führen, bei denen du über eine Veränderung deiner Werbeaktivitäten nachdenken solltest.

 

1. Deine schöne Webseite bringt dir keine Kundenanfragen

Du hast dir – vielleicht auch selbst – eine schöne Webseite zusammengestellt. Mit eigener Domain, schönen Bildern und Texten über dich, dein Unternehmen, was du anbietest und die Seite mit einem Kontaktformular versehen. Aber du bekommst weder konkreten Anfragen oder Kontaktaufnahmen über deine Webseite.

Hierzu braucht es nicht nur einen schönen, sondern vor allem einen professionellen Internetauftritt.

Nach dem Prinzip: Ein Arztkittel macht noch keinen Arzt – eine Domain noch keine Webseite

Um ausreichend Traffic auf deiner Homepage zu generieren, sollten einige Regeln befolgt werden. So wie du viel Zeit und Geld in deine Ausbildung gesteckt hast, um Expert:in auf deinem Fachgebiet zu werden, so gibt es auch Spezialisten für Online Marketing, Webdesign und SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Professionelle Hilfe ist kostenintensiv und für viele EPUs nicht leistbar. Ebenso bedarf es laufender Betreuung, technisch und inhaltlich. Mit lernleben.at haben wir eine Plattform geschaffen, wo du mit geringeren Kosten professionelle Betreuung und Sichtbarkeit bei deiner Zielgruppe bekommst.

 

2. Ein Facebook Post bringt dir Likes und vielleicht Herzchen, aber keine Anfragen

Du hast ein paar hundert Facebook-Freunde und deine Seite gefällt auch einigen. Deine Posts werden gelesen und immer wieder von denselben geliked. Man möchte dich ja unterstützen – auch mit Herzchen.

Wann hattest du zuletzt eine konkrete Anfrage für eine Dienstleistung, eine Beratung oder gar eine Kursbuchung über facebook?

Nur weil 4,8 Millionen Österreicher auf facebook sind, erreichst du lange noch nicht alle. Facebook ist nach wie vor das größte soziale Netzwerk. Will man hier unternehmerisch erfolgreich sein, braucht es entsprechendes Fachwissen.

 

3. Du läufst Kunden nach, statt sie abzuholen

Kennst du die Situation, in der du Menschen in einer Unterhaltung erklären musst, was genau du arbeitest und was dein Angebot ist? Die Reaktion ist meistens ein höfliches „Aja, klingt interessant.“ Und das war‘s.

Oft ist man so in seinem Gebiet spezialisiert, dass man den groben Überblick verliert. Ein kurzes zur Seite treten und ein Definieren der Zielgruppe und herausfiltern der Wünsche und Anliegen deiner Kunden, gibt dir die Möglichkeit anders über dich und deine Arbeit zu reden.

Menschen lieben Beispiele – schon mal ausprobiert? Gerne bearbeiten wir gemeinsam mit dir deine Möglichkeiten sowie die Art und Weise, wie du deine Kunden abholen kannst, ohne ihnen nachzulaufen.

 

4. Du schreibst gerne an deinem Blog, bekommst aber auch darüber keine Anfrage

Blogs sind ein unglaublich beliebtes Tool, um zum Beispiel Informationen zu vermitteln. Die meisten Blogs im Internet werden nicht gefunden oder gelesen – so wie vermutlich auch deiner.

Schreiben allein reicht nicht aus.

Ein Blog ist ein Gespräch mit deinem Traumkunden/deiner Traumkundin. Wenn du diese aber nicht erreichst, dann ist dein mühsam erstellter Beitrag umsonst und verschwindet in den Tiefen des Internets.

Bei lernleben.at hast du die Möglichkeit mit deiner Zielgruppe besser in Kontakt zu treten und unsere Redaktion unterstützt dich dabei, deine Beiträge zu gestalten.

 

5. Werbung kostet dich nur viel Geld, bringt aber wenig Umsatz

Deine Werbeausgaben stehen in keinem guten Verhältnis zu deinen Einnahmen. Mit neuen Maßnahmen drehst du dich im Kreis – die Ideen sind immer wieder dieselben.

Ebenso kannst du deine Expertise und dein Fachwissen den Usern präsentieren. Du kümmerst dich um Inhalte – wir um den Rest. By the way: Keine Sorgen, wir helfen dir gerne beim Schreiben deines Contents.

Wir messen, wieviel eine Mitgliedschaft bringt – unser Ziel: Du sollst mehr bekommen, als du einzahlst.

 

Unser Angebot

Wir haben für dich ein Webinar zusammengestellt wo du wertvolle Tipps zur Kundengewinnung sowie ein sensationelles Einstiegsangebot für www.lernleben.at findest – Hier gehts zur kostenlosen Anmeldung

Foto:  ©Richard Villalon – stock.adobe.com

 

Martin-Marignoni-Portrait1

Ich bin Gründer von www.lernleben.at. Mir liegt auch die unternehmerische Gesundheit am Herzen. In diesem Blog erfährst du alles über die Leistungen und Vorteile von www.lernleben.at und wertvolle Tipps für dein Online-Geschäft.

Mehr Marketing-Tipps für Gesundheitsberufe

Wenn Sie sich hier anmelden, bekommen sie wöchentlich qualitative Marketing-Tipps für Heilmasseure, Ärzte, Berater, Coaches, Therapeuten und viele weitere Gesundheitsberufe.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!